Zur Startseite

Am richtigen Ort ankommen

Sacha Furrer Zoller, 01.07.2023

„Du bist nicht falsch. Manchmal bist du nur am falschen Ort.“ steht auf dem Kalenderblatt vom 3. Mai 2023 von Lars Amend.

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal (oder sogar mehrmals) gefragt, wie es sein kann, dass Sie an einem Ort, bei einem Arbeitgeber, in einem Team ihr volles Potential ausschöpfen können, sich wohl fühlen, aufblühen und glücklich sind. Und an einem anderen Ort, vielleicht auch „nur“ in einem anderen Team in der gleichen Firma, fühlen sie sich überhaupt nicht wohl, überhaupt nicht zugehörig, völlig am falschen Ort und ihr Sein und Wirken findet keinen Anklang. Vielleicht fühlt es sich sogar fast so an, als ob Sie und der Rest des Teams eine andere Sprache sprechen. Egal was Sie auch unternehmen, Sie kommen einfach nicht an.

Am richtigen Ort ankommen

In meinen 12 Jahren bei UBS habe ich beides erlebt: Das Gefühl überhaupt nicht am richtigen Ort zu sein und das Gefühl am besten Ort, im besten Team der Welt zu arbeiten. Inhaltlich machte ich jedoch mehr oder weniger an beiden Orten das Gleiche. Bestimmt fragen Sie sich nun, was der grosse Unterschied für mich ausmachte. Und ja, der Unterschied war massiv! Von heulend alleine die Mittagspause verbringend bis zu rundum glücklich und erfüllt.

Viele kommen mit grossen Selbstzweifeln zu mir ins Coaching. Sie fragen sich, ob sie die richtige Ausbildung gewählt haben, den richtigen Job ausüben... „Mit wem mache ich die Reise“ ist für mich hier die zentrale Frage. Immer und immer wieder taucht diese Frage in meinen Coachings auf. Deshalb wiederhole ich mich hier auch gerne und greife das Thema nochmals auf. Mit wem mache ich die Reise? Mit welchem Vorgesetzten, mit welchem Team, mit welcher Firma? Wer gibt mir das Gefühl von „so wie ich bin, bin ich gefragt“, sodass ich aufblühen kann?

Wie wichtig es ist, am richtigen Ort zu sein, hat sich kürzlich auch in einem ganz anderen Kontext gezeigt und war für mich eine sehr wertvolle Erkenntnis. Ulrich war bei uns zu Besuch und hat Fotos von mir gemacht. Es sind Bilder auf unserer neuen Dachterrasse, im Hauseingang (Beton und Kunstlicht) und an einem Steg mit grünem Hintergrund entstanden. Unglaublich wie unterschiedlich ich auf den Fotos – an den verschiedenen Orten – wirke. Was macht Kunstlicht und ein enger Raum mit mir und meinem Ausdruck und wie wirke ich bei Weitsicht und wenn ich „Freiraum fühle“?

• Wo ist Ihr Ort?
• An welchem Ort und mit welchen Menschen blühen Sie auf?
• Wo möchten Sie fotografiert werden?
• Wo wirken Sie authentisch?
• Mit wem fühlen Sie sich so sicher, dass Sie sich voll und ganz zeigen können?

Am richtigen Ort sein/ankommen ist für mich auch eine wichtige Frage bei der Ferienplanung. Vielleicht zieht sie ein Ort immer wieder magisch an...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen entspannte & freudige Sommerferien UND hoffe, dass Sie diese am für Sie richtigen Ort verbringen ☺

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1231 - 6

Sacha Furrer Zoller lic. iur.  |  FurrerZollerConsulting  | Amtsstrasse 3 | CH-8610 Uster | Tel. +41 79 755 74 76 | sf@fz-consulting.ch

ICF Member Badge